Vergangenheit
trifft
Zukunft
Genusswirt & Hotel Solaria in Ischgl

Eigentlich begann die Geschichte des Hotels Solaria in Ischgl vor mehr als 100 Jahren. Damals war Ischgl noch arm, kaum mehr als ein einsames Bergdorf. Benjamin Kathrein, der Urgroßvater der heutigen Gastgeber, war damals schon überzeugt, dass der Tourismus die Region zum Leben erweckt. Gemeinsam mit seinem Sohn Julius schuf er 1937 das Gästehaus „Fernblick“. Damit wurde der Grundstein für den Aufbau des Fremdenverkehrs in Ischgl gelegt. Schon damals hatten die Gäste Fernweh ins „Fernblick“ – dem heutigen Hotel Solaria.

Nachhaltiger Urlaub - Umweltbewusst

Talent und Liebe zur Natur liegen Markus und Stefan im Blut. Ihr Vater, Oswald Kathrein, hat mit dem Speisesaal und der Weinstube Einzigartiges aus Holz geschaffen. In mühevoller Handarbeit und mit viel Gespür fürs Detail.

Regionales aus Tirol kommt nicht nur überall im Hotel vor, sondern insbesondere auf Ihren Tellern. Das Holz aus der Region, die Zutaten der Schmankerl von lokalen Herstellern. Die Gastgeber-Familie Kathrein hat Ischgl und Tirol im Herzen. Nachhaltig.

Regionale Spezialitäten aus Ischgl, Tirol

Ein erholsamer Urlaub für Gast & Umwelt

Das Österreichische Umweltzeichens für Beherbergungsbetriebe zeichnet jene Unternehmen aus, die ein nachhaltiges Wirtschaften und eine größtmögliche Reduktion der Umweltbelastung während  des Lebenszyklus der Dienstleistung anstreben.

Umweltzeichen Hotel Solaria - nachhaltiger Urlaub

Ausgezeichnet mit dem österreichischen Umweltzeichen werden im Hotel Solaria ideale Voraussetzungen für einen entspannten Aufenthalt für Gast und Umwelt geboten.

Ankie und Markus Kathrein ist es ein ernsthaftes und dauerhaftes Anliegen, die Umwelt auch für die Nachfolgegenerationen intakt zu halten. Daher stellen der Aufbau langjähriger Mitarbeiter, regionale Zulieferer, Produkte und Erzeugnisse aus der Umgebung sowie das richtige Recycling der Abfälle die 4 Kern-Säulen für nachhaltiges Wirtschaften im Hotel Solaria dar.

Wussten Sie dass...

die Kriterien für die Auszeichnungen alle Umweltaspekte eines Tourismusbetriebs vom Abfallmanagement, über Energiesparen bis zu gesunder Ernährung und einer umweltfreundlichen Anreise umfassen und das Hotel Solaria das erste Unternehmen im Bezirk Landeck ist, das dieses Gütesiegel erhalten hat?

Ökologisch wertvoll: Nachhaltiger Tourismus beim Genusswirt

Nachhaltigkeit in Hotellerie und Gastgewerbe ist im Hotel Solaria viel mehr als nur ein Werbeslogan. Die Hotelanlage hat bis dato keinen einzigen Tropfen Heizöl verbraucht. Stattdessen wird mit umweltfreundlicher Biomasse geheizt.

Interessante Öko-Fakten hinter den Kulissen

2

Zwei kostenlose Tesla Ladestationen (Tesla Destination Charging) stehen für unsere Gäste beim Hotel zur Verfügung.

400

Der Heizkessel, der das gesamte Hotel mit Wärme und Warmwasser versorgt, verfügt über 400 Kilowatt Fassungsvermögen.

1970

Schon Anfang der 70er Jahre war Umweltbewusstsein eines der obersten Gebote der Gastgeber. Seit Eröffnung des Hotels Solaria in der Genussregion Tirol, Österreich, wird es ausschließlich mit Biomasse geheizt.

100.000

Diese Menge an Heizöl spart das 4-Sterne-Hotel Solaria pro Jahr mit der Verwendung von umweltfreundlichen Hackschnitzeln. Und das Beste dabei: Selbst die Hackschnitzel kommen aus der Region. Sie werden von Stefan Kathreins Tischlerei angeliefert.

Geschichte, Ischgl, Tirol

Sie sind neugierig auf noch mehr Geschichten aus Ischgl? Senden Sie uns Ihre unverbindliche Urlaubs-Anfrage oder fragen Sie das Team im Hotel! Die Familien-Geschichte der Kathreins, erzählt von Paul Zangerl zum Anlass der Neueröffnung am 08.12.2014, finden Sie hier.

Solaria Geschichte im PDF Format